Der Sommer ist da. Überall duftet es herrlich nach Holunder. 

Da bekommt man gleich Lust auf einen leckerenkühlen Holundersaft. 

Wir haben auf https://www.we-go-wild.com/ ein zuckerfreies Rezept für Holunderblütensirup gefunden und gleich ausprobiert! 

 

Zutaten 

  • 1 kg Birkenzucker 
  • 1 l Leitungswasser 
  • 20 große Holunderblüten 
  • 20 g Zitronensäure 
  • 1 Bio Zitrone oder Orange 

außerdem 

  • Flasche mit Schraubverschluss 
  • Ein feines Sieb oder Baumwolltuch 
  • Einen Topf 
  • Einen Trichter 
  • Einen kühlen Ort zum Lagern 

 

Zubereitung 

  1. Gib den Birkenzucker mit dem Wasser in einen großen Topf. Erwärme das Wasser bis sich der Xylit aufgelöst hat. 
  1. Nimm den Topf vom Herd und lass das Zucker-Wasser abkühlen(!). Gieße nie warmes oder heißes Wasser über die Holunderblüten! Das zerstört den Geschmack! 
  1. Währenddessen kannst du die Dolden gut säubern. Die letzten Insekten und vertrocknete Blüten entfernen. Wasche die Blüten nicht! So schwemmst du den Geschmack weg. 
  1. Schneide die Zitrone oder Orange in dünne Scheiben. 
  1. Schnapp dir einen Eimer oder eine Schüssel. Gib die Zitrone (oder Orange) mit den Blüten ins Gefäß. 
  1. Streue die Zitronensäure darüber und übergieße die Zutaten mit dem Birkenzucker-Wasser. Wichtig ist, dass die Blüten im Wasser liegen. 
  1. Bis du deinen Holunderblütensirup genießen kannst, brauchst du Geduld. Stelle die Schüssel 3-5 Tage in den Kühlschrank oder an einen kühlen Ort. Auch ein kalter Keller macht gute Dienste. Rühre den Sirup 1x pro Tag um. 
  1. Fische die Blüten aus dem Zuckerwasser und gieße den Sirup durch ein Sieb. Nun musst du den Sirup unter ständigem Rühren aufkochen und dann in saubere Flaschen füllen. 

Gutes Gelingen! 

Inhalt: Silvia Kopp (Kinderbuchautorin aus Ellbögen www.mareli.at)